Meinungsverschiedenheiten bei der Projektausführung können Konflikte auslösen. Zu sehen sind zwei Männer auf einer Baustelle, die über einen Bauplan diskutieren.

Konflikte lösen im Bauwesen

Konflikte können Projekte im Bauwesen verzögern. Dieser Blogpost zeigt auf, warum sich ein professionelles Konfliktmanagement finanziell lohnt und wie Konflikte in Bauprojekten gelöst werden können. Der Beitrag entstand auf Basis meiner Abschlussarbeit für die Hochschule Luzern Technik & Architektur.

Konfliktlösung im Bauwesen – eine Chance für Entwicklung und Innovation

Schnell ist es passiert: Eine Meinungsverschiedenheit, Terminschwierigkeiten, Mehraufwendungen oder Verluste führen zu einem langwierigen Konflikt. Bauleute sind es gewohnt, Komplikationen anzusprechen und nach Lösungen zu suchen, was aber nicht immer optimal gelingt. Mithilfe eines selbst entwickelten Tools (Konfliktnavigator) können Lösungsansätze für Konflikte im Bauwesen gefunden werden

Gemäss Patrick Hauser vom schweizerischen Baumeisterverband verursachen Bauablaufstörungen und Konflikte jährlich ungedeckte Kosten im vierstelligen Millionenbereich. Auseinandersetzungen dieser Art benötigen zusätzliche personelle Ressourcen, ruinieren langjährige Beziehungen und führen im Extremfall zu langandauernden und teuren Schieds- und Gerichtsverfahren. Gerade bei Konflikten im Bauwesen ist die Rechtsprechung mit einem Verlierer und einem Gewinner oder zwei halbwegs Unzufriedenen keine ideale Lösung, zumal die Konfliktparteien im Bauwesen mit grosser Wahrscheinlichkeit irgendwann wieder aufeinandertreffen werden.

Nach Theorie einfach, in der Praxis komplexer

Gemäss der in Fachzeitschriften zitierten Rastern sieht die Lösung relativ einfach aus, was in der Baupraxis aber leider nicht so ist. Einen allgemein gültigen Ansatz, um Konflikte zu lösen, gibt es nicht. Es beginnt schon bei der Definition des Begriffs Konflikt. Auf die Frage «Was ist ein Konflikt?» werden die unterschiedlichsten Antworten genannt. Ich habe folgende persönliche Definition entwickelt: Ein Konflikt ist eine Situation, in der mich ein Thema oder eine Person persönlich emotional so belastet, dass entweder meine persönlichen Interessen oder diejenigen meines Auftrag- oder Arbeitgebers akut gefährdet sind.

Der Faktor Emotionen

Gerade emotional bedingte Auseinandersetzungen lassen sich nicht mit einem allgemein gültigen Raster erklären oder lösen. Dafür sind Konflikte zu vielschichtig und zu komplex. Bei der Unterscheidung zwischen den Charakteren von Konfliktgegnern werden Persönlichkeitseigenschaften wie Machtstreben, die Leistungsmotivation, das Misstrauen oder das Vertrauen für die Konfliktentstehung mitverantwortlich gemacht. Sie geben Aufschluss darüber, wie die Konfliktbereitschaft, die Art und Weise der Konfliktaustragung und die Konfliktfähigkeit eines Individuums aussehen.

Die Grafik zeigt ein exemplarisches Modell eines Konflikts im Bauwesen

Konflikte im Bauwesen konstruktiv analysieren

Die Ausführungen in meiner Abschlussarbeit sollen eine Grundlage dafür schaffen, Konflikte nicht grundsätzlich als negative Erscheinung anzusehen, sie besser beurteilen und ihnen entsprechend begegnen zu können. Ein professionelles Konfliktmanagement kann es einem Unternehmen im Bauwesen ermöglichen, Kosten zu reduzieren, wozu u. a. auch Ausgaben für Schieds- und Gerichtsverfahren, Streiks oder für Leistungsreduktionen zählen.

Eine Lösung braucht Fingerspitzengefühl und Übung

Für eine nachhaltige Strategie, um Konflikte im Bauwesen zu lösen, braucht es Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl. Es gilt die Weisheit «Übung macht den Meister». In diesem Zusammenhang ist festzuhalten, dass eine Bauunternehmens- und Mitarbeiterführung nicht allein durch Fachkompetenz, sondern zunehmend durch soziale Kompetenzen wie Motivations-, Kommunikations-, Kooperations- und vor allem Konfliktfähigkeit massgeblich beeinflusst wird. Eine optimale Konfliktlösung reduziert bei den beteiligten Personen Spannungen, was sich in einer Produktions- und Leistungsmaximierung widerspiegelt. Aus diesen Grund sollte ein optimaler Ausgleich der entstandenen Spannungszustände zwischen Konfliktparteien in jedem Bauunternehmen die Regel sein. Durch ein professionelles Konfliktmanagement und richtiges Navigieren in Konfliktsituationen kann ein solcher Ausgleich stattfinden, sodass Unternehmen Mitarbeiter und Führungskräfte wachsen und sich kontinuierlich und innovativ weiterentwickeln.

Wer mehr über das Konfliktmanagement-Tool sowie über die Ergebnisse meiner Abschlussarbeit erfahren möchte, kann sich gerne per Mail bei mir melden.

Auch bei der Projektausführung, zum Beispiel auf der Baustelle, können Konflikte entstehen. Dann hilft ein gutes Konfliktmanagement.

Über den Autor:
Simon Masshardt – Projektleiter
seit 2004 bei Amstein + Walthert
seit 2004 bei Amstein + Walthert
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

S.Bertschi –
18. Juli 2019

Guten Tag Herr Masshardt

Gerne möchte ich mehr über das Konfliktmanagement-Tool sowie über die Ergebnisse Ihrer Abschlussarbeit erfahren. Leider ist beim Link oben eine falsche E-Mail hinterlegt.
Deshalb war es mir nicht möglich mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.
Wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag und freue mich über Ihre Kontaktaufnahme bzw. weitere Informationen zu Ihrem Tool sowie ihrer Abschlussarbeit.